Gemüsehobel

Dinggeschichte: TNS 2000


Gurkenhobel

Diese Geschichte ist eine absolut unbezahlte Werbung für den wahrscheinlich besten GurkenAlles-Hobel des Universums, den TNS 2000 mit – Obacht! – Programmschaltung! Oh yeah.

Meine Mutter hatte so einen, seitdem ich denken kann. Ihrer war echt 70er orange-braun. Zumindest bis meine ältere Schwester auszog. Denn dann bekam sie für die Erstausstattung den orange-braunen und meine Mutter kaufte sich einen neuen. Nämlich dieses grau-blaue Exemplar, den sie benutze, bis ich auszog und ihn geschenkt bekam (ich weißt gar nicht, ob oder wie das mit meiner jüngeren Schwester weiterging, fällt mir da auf!).

Früher mußte man bis zur jährlich im August in Kempten stattfindenden Allgäuer Festwoche warten, um einen TNS 2000 zu erstehen. Also quasi saisonales Einkaufen. Man wußte dann anhand der Plastikfarben, in welchem Jahr der Hobel gekauft wurde, denn es gab immer nur eine Farbkombi. Ich stellte mir immer vor, sie kaufen günstige Kunststoffbestände auf und produzieren dann mit diesen bis sie aufgebraucht sind.

Gerade habe ich „TNS 2000“ gegoogelt und kam auf www.gemuesehobel.de raus. Auch dort hat die Moderne Einzug gehalten: Es gibt nun einen windschnittigeren (Wortspiel!) „TNS 3000“ und viele Farben sind gleichzeitig erhältlich. Hammer.

Sehr schön ist bei meinem Modell zu lesen: „Dieses moderne Gerät wird alle Ihre Erwartungen erfüllen.“ Wo gibt es denn das heutzutage noch?! Ganz im Sinne des MULTI PURPOSE und des NO WASTE gibt es die „Zitronenpresse als Restehalter“ dazu.

Und zu bester Letzt hilft mir der TNS 2000 nicht nur in der Küche richtig gut, sondern seine Gebrauchsanweisung auch im Büro: „Arbeiten Sie immer ohne Druck, aber mit Schwung.“ Jawohl!

Mich faszinieren Dinge. Sie sind da. Sie sind nicht per Email zu schicken. Sie werden weitergegeben, verschenkt, weggeworfen, alt, kaputt, ganz, … Sie gehören jemandem und bedeuten Verantwortung, machen Mühe, erinnern einen. Und sie haben alle eine Geschichte. Manche erzähle ich hier in den „Dinggeschichten“.

Heike, 10. Juli 2019


2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar